Große Koalition?

Gabriel auf Tour?

 

Um sich von den anstrengenden Koalitionsverhandlungen zu erholen und etwas gegen sein Image zu tun, will Gabriel eine Reise in Hungergebiete unternehmen. Die Idee dazu, soll von seiner neuen Chefin stammen.

Adieu Westerwelle

An ihn gewöhnt, haben sich seine ehemaligen Kollegen nie, aber immer viel Spaß durch ihn.

CDU und SPD = FDP?

Die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen lassen diesen Schluß jedenfalls zu. Dem Großkapital und den Banken wird, wie es die Liberalen immer schon gemacht haben, absoluter Vorrang eingeräümt. Da Mütter, wegen der zu niedrigen Gehälter der Väter, oft gezwungen sind zu arbeiten, werden den Kitas Milliarden zusätzlich gewährt. Das Mütter dadurch ihre Kinder von Fremden erziehen lassen müssen, scheint keinen Politiker zu stören. Jedenfalls, wenn es sich nicht um seine eigenen Kinder handelt. Unternehmer und Aktionäre auch nicht, denn ihre Steuern werden dafür nicht erhöht. Mich würde mal interessieren, welche Frau eines Politikers arbeiten mußte und deshalb ihre Kinder in die Kita geschickt hat.

Die zumindest von der SPD, früher groß angekündigte Regulierung der Finanzmärkte, hat sich jedenfalls als Sage herausgestellt.

In manchen antiken, griechischen Stadtstaaten sollen Herrschende folgenden Eid geleistet haben:

Ich will ein Feind des Volkes sein und ihm so viel Leid zufügen wie ich nur kann.

Vermutlich ist die kommende CDU/SPD Regierung nicht so offenherzig.