Merkel im „gelobten“ Land. Oder wie weit, darf Solidarität gehen?

Seit seiner Gründung wird Israel von Deutschland – aus begreiflichen historischen Gründen – politisch und wirtschaftlich unterstützt. Diese Unterstützung erfolgt weitgehend bedingungslos und in einem Ausmaß, das kein anderes Land der Welt genießt. Aber der Holocaust ist jetzt fast 70 Jahre her und die dafür Verantwortlichen längst bestraft oder Tod. Was sind die Gründe für die immer noch weitergehende Unterstützung. Liegt es an Israels großer strategischer Bedeutung, oder sind es moralische Argumente? Keine dieser Erklärungen hält einer Überprüfung stand. Der wahre Grund ist die politische Macht der Israel-Lobby in den USA und der EU. Deren stärkste Waffe: Der Vorwurf des Antisemitismus gegenüber denen (siehe Augstein), die es wagen, sich kritisch zu äußern.

_wsb_529x459_USA_I_Merkel